Technik-Test

T.

Technik-Test für Teilnehmer und Referenten

 

 

1. Primär-TEST

>>> Test für den Versammlungsraum „BIG BLUE BUTTON“ – wird für den Plenarsaal & Fachvorträge verwendet

>>> https://bbb.online-videokonferenz.de/b/red-ljg-zyj-l7d

(Geben Sie beim Login Ihren NAMEN, Vornamen (Firma) an, mit dem Sie im Videokonferenzraum angesprochen werden möchten. Z.B. MÜLLER, Peter (Firma). Anonyme Teilnehmer bzw. Fantasienamen (cyber99) können nicht teilnehmen.

 

2. Sekundär-TEST

>>> Test für den Videokonferenzraum „JITSI“ – wird für die Networking-Lounge & Foyer verwendet

>>> https://start.online-konferenzraum.de/technik-test

 

3. TEST /// Selfservice

>>> Troubleshooting-Test für Videokonferenzen zur Überprüfung der Kompatibilität mit dem modernen technischen Standard für Internet-Konferenzen (WEBRCT)

>>> https://test.webrtc.org/

>>> Selfservice – Tutorial zur Problemlösung >>> https://www.elearning-politik.net/moodle39/course/view.php?id=560#section-3

.

 

.

  • Falls der Zugang zur Videokonferenz nicht funktionieren sollte, rufen Sie direkt in der Vereinsgeschäftsstelle an – WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER !
  • Telefon 030 39720170 (Frau Heyer)

 

LÖSUNGEN für Technik-Probleme:

Nach über einem Jahr im Virtuellen-Konferenz-Center haben wir folgende Erfahrungswerte gesammelt:

 

I. 90 % der Technik-Probleme können schnell gelöst werden.

Häufigstes Problem: Die Kamera (bzw. das Mikrofon) sind von Microsoft Teams (TM) oder ZOOM (TM) gefangen.

Lösung: Beenden Sie TEAMS oder ZOOM und geben Sie die Audio-/Video-Ressourcen für Ihren Internetbrowser frei.

* Internet-Browser: Firefox, Edge, Chrome, Opera, Safari funktionieren mit dem WEBCTC-Standard

 

II. 9 % der Technik-Probleme liegen an einer Firewall und können auf zwei verschiedenen Wegen gelöst werden:

Lösung (a) Fragen Sie bei der IT-Abteilung, ob Änderungen bei der Firewall bzw. im VPN-System vorgenommen werden können.

Lösung (b) Verwenden Sie einen anderen Computer bzw. ein Tablet oder Smartphone, welches über einen anderen Internet-Zugang verfügt. Das Firewall-Problem besteht meistens solange, wie man sich innerhalb von sehr restriktiv eingestellten Computer-Netzwerken befindet. In offenen Systemen (Home-Office, Internet-Anbindung in einer DB Lounge, WiFi on ICE oder gar Internet-Cafe) gibt es diese firmeninternen Restriktionen nicht und plötzlich funktioniert das Ganze.

 

III. Nur ca. 1 % der Technik-Probleme ist „undefinierbar“ – und kann weder schnell noch einfach gelöst werden.

Im Zweifelsfall empfehlen wir einen Wechsel auf einen anderen Computer bzw. einen anderen Internetzugang.

Das vom IFV genutzte Video-Konferenz-System von Technik-Netzwerk.de funktioniert „einwandfrei“; wird von einem hochleistungsfähigen Serverstandort in DEUTSCHLAND aus betrieben; erfüllt höchste Sicherheitsstandards (SSL-Verschlüsselung; Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) und ist auf größtmögliche Datenschutzfreundlichkeit ausgerichtet.

 

  • Das VIRTUELLE-KONFERENZ-CENTER funktoniert in jedem modernen Internet-Browser.
  • Keine Anmeldung über eine Internet-Plattform erforderlich
  • Keine Extra-Software muss installiert werden